Home   |   Verein   |   Fußball   |   Kegeln   |   Skat   |   Kontakt   |   Impressum   |  
1.Männer
2. Männer
Frauen
Alte Herren
A-Jugend
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
F-Jugend
G-Jugend
Vorschau
Ergebnisse
Wanderpokale
FSA-Online
DFB

SC 1919 Heudeber e.V. - Spielinformation (Turniere)


10.10.20

G-Jugend

SC 1919 Heudeber

3. Platz


Sport-Club 1919 Heudeber e.V.

Abteilungen  - Fußball/Kegeln  -                                                      Heudeber, d. 12. Oktober 2020

 

Werte Sportfreunde!

Länderspielpause in den beiden oberen Klassen, okay. Leider sind die Auftritte der DFB-Elf mehr als kläglich und nur bedingt ansehenswert. Löw hat wohl nicht mehr den richtigen Draht zu seinen Jungs!? 3:3 gegen die Türkei und 2:1 in der Ukraine das ist nicht das gelbe vom Ei!?

Auch unsere I. konnte kaum etwas Ansehenswertes anbieten und verschenkte regelrecht einen Dreier! Die Jugend überzeugt weitestgehend. Höhepunkte des Wochenendes waren einmal das Spitzenspiel der F-Jugend gegen die Osterwiecker und das Turnier für die G-Jugendkicker, beide waren erfolgreiche Veranstaltungen.

Die Kegler waren komplett im Einsatz, während die Reserve klar gewann, verschenkte die I. einen möglichen Sieg in Derenburg. Die Frauen konnten in Hedersleben nur wenig überzeugen.

Die 2. Trainingseinheit im Walking Football blieb erneut unter den erwarteten Teilnehmern, es gab aber zwei Neueinsteiger!?

 

FSV Grün-Weiß Ilsenburg AH - SG Heudeber/Langeln/Zilly AH                       4:1 (?:?)

Die Oldies konnten eine Wiederholung des Sieges aus der Vorwoche nicht umsetzen und gingen als deutlicher Verlierer vom Platz. Die Gastgeber waren einfach ausgeglichener besetzt und gewannen verdient.

Torschütze – Jens Nippert

 

SC 1919 Heudeber I - SV Blau-Weiß Hausneindorf I                                          1:1 (0:0)

Im Vorjahr konnte unser Team gegen die Blau-Weißen zweimal gewinnen (4:1 ; 2:0) und genau das hatte man auch diesmal vor. Doch irgendwie war Sand im Getriebe, man fand nicht ins Spiel und so kamen die Gäste immer wieder zu gefährlichen Angriffen. Zuerst prüft I. Wolf mit einem Distanzschuss Keeper P. Eitz, der toll reagiert (22 min.). Jetzt wird auch unsere Elf wach und stellt D. Tänter auf die Probe, dieser riskiert gegen C. Schönfelder und N. Hartmann Kopf und Kragen (27. u. 34 min), hält seinen Kasten aber sauber. Das war es aus Hälfte 1.

Nach dem Wechsel verflacht die Partie noch mehr, war es in Hälfte 1 noch ein mittelmäßiges Gekicke, so blieben nach der Pause beide Teams einiges schuldig bzw. unter den Erwartungen. Es tat sich aber was! Zuerst kann der ansonsten fehlerfrei haltende D. Tenzer einen Freistoß von C. Schönfelder nicht festhalten und F. Nippert setzt erfolgreich nach (57 min.). Dann kann unsere Mannschaft den Sack zumachen, nach einem Handspiel zeigt der gute Schiri R. Engelhardt auf den Elfmeterpunkt (68 min.), Routinier N. Hartmann tritt an und schießt kläglich vorbei. In der Folge zwar kein Aufbäumen der Gäste, aber immer wieder Angriffsversuche und da unsere Abwehr immer wieder Fehler verursachte, kommt folgerichtig der Ausgleich, der eingewechselte M. Heitmann kann unbedrängt einnetzen (85). Das war es, letztendlich geht die Punkteteilung in Ordnung.

Tore                 - 57 min. 1:0 Francisco Nippert – 85 min. 1:1 Matthias Heitmann

Karten             - 1 x gelb für Gastgeber (C. Ullrich) /2 x gelb für Gäste (L. Grosch, T. Kruse)

Zuschauer        - 44

Schiri               - Ronny Engelhardt (Aschersleben) – i.O.

Liri                   - Norman Träger (Ermsleben) u. Jürgen Schmidt (Gernrode) – einige Probleme bei Abseits

Sonstiges          - bestes Fußballwetter – ordentliche Platzverhältnisse

Eitz -  Oehlmann (62 min. Bensing), Fischer (ab 46 min. Roth), Helmholz, F. Nippert, Siegmund, Schönfelder, Perplies, Regber, Ulrich, Hartmann

Torschütze – Francisco Nippert

 

JSG Oberharz (B’stein) B-Jun - JSG Vorharz (Heudeber) B-Jun                       abgesetzt

Die Gastgeber sagten diese Partie wegen personeller Probleme ab, was akzeptiert wurde

Torschütze -

 

JSG Vorharz I (Derenburg) E-Jg                                                                           spielfrei

Torschütze -

 

VfB Germania Halberstadt II E-Jg - JSG Vorharz (Ströbeck) II E-Jg                3:6 (1:3)

Nach dem Erfolg im Hinspiel wollte man auch bei der Germanen-Reserve einen Dreier einfahren. Man übernahm auch von Beginn an die Initiative und ließ nur wenig zu. Da man auch die sich bietenden Möglichkeiten nutzte, war man bald auf der Siegerstraße und daran sollte sich auch in Hälfte 2 nichts mehr ändern. Am Ende geht der Erfolg auch in dieser Höhe in Ordnung.

Torschützen- Felix Behrens 2, Lasse Kundt 2, Henrik Hübener, Finn Grümmer

 

JSG Vorharz (Heudeber) II F-Jg – SG Veckenstedt/Wasserleben F-Jg 5:1 (1:0)

Die zweite Garde empfing zu einem Test die SG V’stedt/W’leben. Die Partie war lange offen und so musste man sich schon strecken um letztendlich als nicht unverdienter Sieger vom Platz zu gehen. Resultat war zweitrangig, es ging um die Spielpraxis für die so genannte „zweite Reihe“ und das gelang.

Torschützen – Ray Kühnel 2, Leon Bergmann 2, Anselm Spix

 

JSG Vorharz (Heudeber) F-Jg – SV Eintracht Osterwieck F-Jg              3:2 (2:0)

Diese Partie hatte es in sich und sollte eine Vorentscheidung über den Staffelsieg bringen. Auf Grund der etwas unglücklichen Austragung des Hinspieles, Osterwieck hatte die angeordnete Platzgröße nicht bereitgestellt und ließ unser Team auf einem Halbfeld spielen, das die Partie 2:5 verloren ging, lag aber nicht allein an diesem Regelverstoß. Die Gastgeber waren griffiger und gewannen verdient. Nun sollte aber Revanche genommen werden und damit die Entscheidung betreffs Staffelsieg vertagt werden. Nach anfänglichem Abtasten fand unser Team besser ins Spiel und ging auch bald durch einen Doppelpack von Levi Perplies in Führung, als der gleiche Spieler nach dem Wechsel das 3:0 erzielte, schien die Partie entschieden. Doch Osterwieck kam durch zwei Treffer innerhalb von nur 2 Minuten wieder heran und war drauf und dran auszugleichen. Mit Glück und Geschick konnte unsere Mannschaft sich wieder befreien und brachte das 3:2 über die Zeit. Nun ist, bei Punktgleichheit wieder alles offen! Patzt einer gegen die Konkurrenz oder entscheidet das Torverhältnis!?

Torschütze – Levi Perplies 3

 

JSG Vorharz (Heudeber) G-Jg – JSG Huy (Schlanstedt) G-Jg                           8:0

JSG Vorharz (Heudeber) G-Jg – TSV Zilly G-Jg                                      4:1

JSG Vorharz (Heudeber) G-Jg – Oscherslebener SC G-Jg                                 6:0

JSG Vorharz (Heudeber) G-Jg – FC Einheit Wernigerode G-Jg             0:1

JSG Vorharz (Heudeber) G-Jg – SG VEckenstedt/Wasserleben G-Jg               1:4

Da die erste geplante Runde der so genannten Vorbereitungsturniere seitens des KFV nicht angesetzt wurde, organisierten der SV Stahl Thale und eine Woche später der SC 1919 Heudeber ähnliche Veranstaltungen. Waren in Thale 5 Mannschaften dabei, die sich letztendlich in dieser Reihenfolge platzierten! 1. VfB Germania HBS – 2. SV Darlingerode/Drübeck (0:4 HBS, Rieder 1:4, Thale 2:0, Einheit WR 3:0) – 3. SV Stahl Thale – 4. SV Grün-Weiß Rieder – 5. FC Einheit WR (Thale 0:2, HBS 1:2, Rieder 3:3, D/D 0:3)

In Heudeber waren 6 Teams am Start, als Gast aus dem Bördekreis der Oscherslebener SC dabei und spielten ein hervorragendes Turnier bei bestem Wetter und einer tollen Resonanz (ca. 120 Fans) am Spielfeldrand. Ein Lob des Veranstalters geht an die Fans, die ihre Vorgaben in Sachen „Abstand halten“ o.ä., voll und ganz umsetzten!

In fußballerischer Hinsicht zeichnete sich bald die Abschlussplatzierung ab! Der FC Einheit, in Thale noch Letzter, ließ nichts anbrennen und setzte sich ohne Verlustpunkt durch. Stark auch die Kombination aus V’stedt/W’leben, sie verwiesen unsere neu formierte SG Vorharz/Harsleben, die mit drei Kantersiegen starteten, auf Platz 3 und wurden Zweiter. Die Gäste vom OSC, die mit noch um ein Jahr jüngere Kicker anreisten, waren chancenlos. Immerhin 73 Tore wurden von den Schiris K-D. Kühne (Ilsenburg), sowie C. und M. Wiedenbach, in den 15 Partien registriert. Dank auch an die Kegelfrauen für die wie immer hervorragende Rasteckversorgung.

Zilly – WR 0:6 (Linus Bartholomäus 3, John Göbel 3), OSC – V’st/W’l 0:7 (Matti Gallun 3, Max Barner, Theo Duderstedt, Jasper Duda, Paul Zurke), Huy – Vor/Ha 0:8 (Max Ohrner 4, Louis Kasten 3, Eri König), WR – V’st/W’l 4:1 (L. Bartholomäus 3, Julian Pichullik – J. Duda), OSC – Huy 0:7 (Paul Heberlein 2, Denny Kohlheiser 2, Tom Reimer 2, Elias Vogt)), Vor/Ha – Zilly 4:1 (M. Ohrner 4 - ?), V’st/W’l – Zilly 1:0 (P. Zurke), Huy – WR 0:2 (L. Bartholomäus 2), Vor/Ha – OSC 6:0 (M. Ohrner 3, Leonhard Phillip 3), WR – Vor/Ha 1:0 (J. Göbel), Zilly – OSC 6:0 (??), Vor/Ha – V’st/W’l 1:4 (L. Phillip - M. Gallun 2, P. Zurke, J. Duda), Huy – Zilly 1:3 (P. Heberlein - ??), OSC – WR 0:4 (J. Picullik 2, Mica Stahl, Gessine Beier), V’st/W’l – Huy 4:2 (M. Gallun 3, P. Zurke - D. Kohlheiser, P. Heberlein)

1. FC Einheit Wernigerode                    17:1      15        4. TSV Zilly                             10:12    6

2. SG Veckenstedt/Wasserleben           17:7      12        5. JSG Huy (Schlanstedt)          10:17    3

3. JSG Vorharz/Harsleben                    19:6      9         6. Oscherslebener SC                 0:30    0

Torschützen – Max Ohrner 12, Leonard Philipp 4, Louis Kasten 2, Eri König

 

Bohlekegeln:

 

I. Männer - LL-St.2 - SG Derenburg/Ilsenburg II - SC 1919 Heudeber         5083 : 5081 (42:36 ; 2:1)

Unsere Kegler fuhren zum Derby mit dem Ziel etwas mitzunehmen, sprich, den Zusatzpunkt zu gewinnen, das sogar noch mehr drin war, ahnten sie nicht! Letztendlich fehlten 2 Holz um einen Auswärtsdreier einzufahren!? Von Beginn an war es eng, dass die vorgelegten 876 Holz von M. Langer später der Tagesbestwert sein sollte ahnte keiner. Bis zum letzten Starter verteidigten die Gastgeber ihren Vorsprung, als dann M. Wiedenbach seinem Gegenüber Holz um Holz abnahm geriet der Heimsieg in Gefahr und konnte nur durch eine Auswechslung des einheimischen Schlussstarters Brandt für Beranek) verhindert werden, letztendlich fehlten ihm zwei Holz zum Tagesbestwert und zum Auswärtssieg für sein Team.

Derenburg/Ilsenburg II –

Miriam Langer 876 (12), Heinz Heydecke 848 (7), Viola Hänschen 840 (5), Jens Mertins 876 (11), Rüdiger Borges 848 (6), Reinhardt Beranek/Hubert Brandt 795 (1)

Heudeber –

Ralf Preußler 873 (9), Christopher Wiedenbach 834 (1), Frank Hartmann 808 (2)), Oliver Bressel 833 (3), Rene Puschmann 858 (8), Marcus Wiedenbach 875 (10)

 

II. Männer - KL-St.3 - SC 1919 Heudeber – KV Hydraulik Ballenstedt II    3422 : 3354 (22:14 ; 3:0)

Unsere Reservekegler haben ein Ziel vor Augen und sind dabei dieses umzusetzen! Man will in der Harzliga Staffel 3 Platz 2 belegen und später dann um die Plätze 4 bis 6 der Gesamtwertung spielen. Ein Heimsieg gegen die Harzer war darum Pflicht. Da J. Hartmann mit 881 Holz die spätere Tagesbestleistung vorlegte war man gleich auf einem guten Weg dieses Vorhaben umzusetzen.. In der Folge ließen seine Mitspieler wenig anbrennen und so kam der Sieg, incl. Zusatzpunkt, nie in Gefahr.

SC 1919 Heudeber II mit –

J. Hartmann 881 (8), F. Hartmann 826 (1), Dirk Böge 792 (-), D. Dittmann 861 (7), H. Pollet 854 (6)

SG Hydraulik Ballenstedt II –

M. Müller 830 (2), T. Richau 835 (3), C. Feger 820 (-), A. Ahlig 850 (5), T. Markwort 839 (4)

 

Damen - VL-St.3 - Hederslebener SV 31 - SC 1919 Heudeber                           3531 : 3465 (23:13 ; 3:0)

Unsere Damen traten die Reise zu ihrem Spiel nach Hedersleben mit dem Vorhaben etwas zählbares mitzubringen, sprich, Gewinn des Zusatzpunktes, an. Daraus wurde nichts, die Einheimischen waren einfach besser auf ihrer Heimbahn und machten von Beginn an Nägel mit Köpfen. Nachdem R. Wolter 887 Holz vorlegte, folgte L Weigelt mit sensationellen 906 Holz, damit war der Grundstein für den klaren Sieg bereits gelegt. Nur J. Kundt konnte seitens unseres Teams überzeugen und kam diesen Holzzahlen mit 879 nahe, das war zu wenig um den angestrebten Zusatzpunkt mitnehmen zu können.

Hedersleben mit –

R. Wolter 887 (7), L. Weigelt 906 (8), S. Werner 861 (3),  D. Lindenthal 856 (-), K. Ullrich 877 (5)

SC 1919 Heudeber –

C. Wiedenbach 853 (1), C. Rummelhagen 873 (4), J. Oehlmann 852 (-), Jana Puschmann 860 (2), J. Kundt 879 (6),

 

S k a t                                                                                                                       spielfrei

 

                                                                                   Sport frei!